HEILIGE BIRMA ERZIEHUNG

Heilige Birma Erziehung

Die Katze und der Kater lässt sich problemlos erziehen. Unsere Kinder waren eine Hausgeburt. Wir haben sie noch am selben Tag, an dem wir sie abgeholt haben, dazu gebracht, aus separaten Fressnäpfen zu essen und sogar aufs Katzenklo zu gehen.

Sie beschwert sich sogar sofort, wenn das Katzenklo mal nicht so sauber ist, wie sie das möchte. Diese Katzen sind sehr sauber und rein.

Da sie sehr kooperativ sind, wird sie auch sehr schnell stubenrein. Sie ist zudem sehr neugierig und wird überall sein, auch dort, wo man es nicht möchte. Ähnlich wie bei anderen Katzen auch, muss man ihnen beibringen, was sie dürfen und was nicht. Vor allem bei Kitten muss besonders darauf geachtet werden, sie richtig zu erziehen. Mit einem sanften Blasen ins Gesicht merken sie sich, dass sie es nicht dürfen.

Auch das Schimpfen finden wir für keine gute Idee, da sie sonst mit uns ein schlechtes Gefühl verbinden. Da wir es vermeiden wollen, bleiben wir bei einem sanften Blasen ins Gesicht. Wenn es gerade nicht möglich ist, da man auf dem Klo sitzt, oder nicht weg kann, kann ein lautes in die Hände klatschen auch helfen. Wenn wir das machen, hören sie sofort mit dem Unsinn auf. Katzen sind nämlich sehr geräuschempfindlich.

heilige birma erziehung

Das Gewalt keine Lösung ist, dürfte klar sein.

Probiere es am besten aus, auf was deine Katze eher reagiert.

KRATZEN AN GEGENSTÄNDEN

Es kann vorkommen, dass die Kätzchen auch an Gegenständen und Dingen kratzen, die nicht in Ordnung sind. Wenn dies der Fall ist, nehmen wir sie sofort und tragen sie zu unserem Kratzbrett. Manchmal geben wir ihnen eine Belohnung in Form eines Leckerlie, damit sie verstehen, dass es nur okay ist, wenn sie an ihren Kratzutensilien kratzen.

Wie auch bei allen anderen Sachen im Leben auch, ist Geduld gefragt. Das wird sich aber definitiv auszahlen.

Posted in Erziehung.