HEILIGE BIRMA HALTUNG UND PFLEGE

Haltung und Pflege von diesen Katzen ist relativ einfach. Diese Rasse gilt wegen ihres ruhigen, sanften und einfühlsamen Wesens als ideale Wohnungskatze, sowohl auch als Katze für Kinder.

Aus unserer eigenen Erfahrung können wir sagen, dass diese besonderen Katzen sehr menschenbezogen sind und sehr viele Kuschel- und Streicheleinheiten benötigt. Wie viel das sein kann, hätten wir uns nicht vorstellen können. Unser Kater miaut sogar, wenn er gestreichelt werden will. Sobald man ihm Aufmerksamkeit schenkt und beginnt, mit ihm zu kuscheln, fällt er um und fängt zu schnurren an.

Deshalb ist sie für Leute, die viel unterwegs sind, schlecht geeignet. Prüfe daher unbedingt, ob du genügend Freizeit hast, die du mit ihnen verbringen möchtest.

Es muss natürlich auch darauf geachtet werden, dass du den Kätzchen genug Platz zum Klettern, Toben und Spielen gibst. Als wir uns die beiden geholt haben, haben wir in einer sehr kleinen Wohnung gelebt. Aus diesem Grund haben wir uns noch einmal mehr mit ihnen beschäftigt und ihnen genügend interessante Sachen gegeben.

IM DOPPELPACK

Da sie Gesellschaft liebt, sollte sie niemals allein, sondern immer nur zu zweit sein. Unsere Räuber haben sehr viel Spaß miteinander. Sie toben herum und jagen sich durch die ganze Wohnung. Auch nachts sind sie immer beieinander.

Dieses Bild entstand in unserem Bad, an dem Tag, an dem wir sie geholt haben. Sie waren noch völlig erschöpft und ängstlich.

Obwohl wir in einer etwas kleineren Wohnung leben, reicht ihnen der Platz und sie fühlen sich pudelwohl. Die Hauptsache ist, dass du Zeit mit ihnen verbringst. Aber das sollte auch das Ziel sein, wenn man sich ein Haustier anschafft.

FELLPLEGE HEILIGE BIRMA

Fellpflege bei dieser Art erweist sich als sehr einfach. Daher ist sie auch sehr pflegeleicht. Diese Katze hat kein bzw. nur sehr wenig Unterwolle, die dazu neigt, zu verfilzen. Aus diesem Grund reicht es, das Kätzchen zwei Mal in der Woche zu bürsten.

Da sie sehr verschmust sind, wird es kaum Probleme geben, sie zu bürsten. Ganz im Gegenteil, die meisten lieben es, gebürstet zu werden. Natürlich muss erst das Vertrauen gewonnen werden. Ist dies passiert, wird das mit der Fellpflege es wunderbar funktionieren.

Bereits das erste Bürsten haben unsere kleinen Birmas sehr genossen.

Im Fellwechsel, der meistens im Frühjahr ist, ist es empfehlenswert sie täglich zu bürsten. Das erleichtert den Fellwechsel.

Generell verlieren sie kaum Haare, was wieder einmal für die diese Kätzchen spricht. Wenn unsere Kätzchen mal Haare verlieren ist das schon ein Wunder.

Falls du dich fragst, welche Bürste du für sie nehmen sollst, dann können wir dir die wöchentliche Pflege mit einem Furminator bestenfalls empfehlen.